Aktuell

Wellness-Reise für den Gaumen – Ein Kurztrip nach Südfrankreich

Salat, Foto ©garcon24.de

Leben wie Gott in Frankreich:franzoesische-austern-_002 Dieser altgediente Leitsatz hat auch heute noch seine Berechtigung. Die Vielfalt der südfranzösischen Küche und die Schönheit der Städte, Dörfer und Küsten sowie die französische Kunst des Genießens sind der Beweis dafür. Jede Region in Südfrankreich hat ihre traditionellen Gerichte, herzerwärmenden Cafés, Chocolaterien und Restaurants, deren Besitzer charmant über ihre Koch-, Back- und Patisserie-Kunst plaudern. Drei bis vier Tage in den südfranzösischen Regionen erwecken die Sinne zum Leben:

  • Provence-Alpes-Côte d’Azur
  • Riviera-Côte d’Azur
  • Cote Basques/Aquitanien
  • Midi-Pyrenäen
  • Languedoc-Roussillon

Zwischen Tradition und Moderne – Die Vielfalt der Südfranzösischen Küche

Provence und die französischen Alpen

Denken Kenner an die provenzalische Küche, kribbelt der Duft von frischen Kräutern in der Nase. Die Traditionsküche der Provence hält köstliche leichte Gemüsegerichte und Suppen für den verwöhnten Gaumen bereit. So darf der Gast neben dem bekanntesten Eintopf Ratatouille auch die Olivenpastete Tapenade, die Pistou, eine Suppe bestehend aus Gemüse, vor allem Bohnen, Nudeln und Kräutern probieren. Auch Fisch- und Fleischgerichte, die auf der Zunge zergehen, sind hier zuhause. Sehr beliebt sind Lammfleisch-, Kalbfleisch- und Rindfleisch-Ragouts, die vor allem im ländlichen Bereich, fernab der Touristen-Zentren, sehr gut schmecken. Dazu wird gerne ein prämierter Rosé-Wein, wie der Cuvée Prestige aus der Domaine Des Féraud, serviert. Fischgerichte, oft in Form von Fischsuppen, schmecken an der Cote d’Azur wegen der Nähe zum Meer.

Ein typisches Silvester-Menü in der Provence gibt es nicht. Einige reichen Platten mit leckeren Häppchen, andere setzen zum zweiten üppigen Festschmaus nach Weihnachten an. Aufgetischt wird reichlich:

  • Austern und Meeresfrüchte
  • Perlhuhn
  • Kaninchen
  • Fasan
  • Wildpasteten
  • Überbackene Muscheln

Gaststätten, Bergchalets und Hotels mit regionalem Charakter sind beliebte Locations zum Feiern im Winter und zu Silvester.

Cote Basques/Aquitanien

Die Baskische Küste und Aquitanien im Südwesten Frankreichs sind nur durch die Pyrenäen von Spanien getrennt. Der spanische Einfluss ist hier deutlich spürbar, auch in den Speisen. Die bekanntesten Städte dieser Region sind Bordeaux und das wunderschöne Seebad Biarritz direkt am Atlantik. Eine sehr interessante Stadt, nur eine halbe Stunde Aufraenzoesischer-eintopftofahrt von Biarritz entfernt, ist Bayonne. In Bayonne liegen die Pyrenäen näher, Spanier und Franzosen tummeln sich hier gleichzeitig und konkurrieren mit köstlichen Gerichten um die Wette.

In der Region Aquitanien ist die bäuerliche Küche sehr beliebt, einfach, aber mit hochwertigen Zutaten. In den regionaltypischen Restaurants in Bayonne, Bordeaux, Biarritz und zahlreichen anderen Orten kommt die feinere Variante dieser köstlichen Gerichte zu Silvester auf den Tisch:

  • Brathuhn
  • Cassoulet, ein Bohneneintopf
  • Gänse- und Entenleber
  • Fantasiereiche Fleisch- oder Gemüse-Eintöpfe
  • Eingemachtes
franzoesische-froschschenkel-_001

Ansichtssache: Froschschenkel

Aquitanien ist mit der Stadt Bordeaux auch die Weinregion Südfrankreichs. Somit bereichern erstklassige Weine wie der Blaye, Pauillac oder Margaux jede Festtafel.
Quelle: http://at.france.fr/de/info/spezialitaeten-aus-dem-suedwesten-von-frankreich

Ein typisch baskisches Gericht, die Fleischpfanne Axoa mit Chili und Paprika, steht zu Silvester und auch als Familienessen auf der Speisetafel und eignet sich gut für viele Gäste. Eine gute Axoa ist in vielen typisch baskischen Restaurants wie in Bayonne zu finden.
Quelle zum Rezept: http://pepperworld.com/rezepte/axoa-baskische-fleischpfanne/

Frisches Baguette zu jedem Essen ist Pflicht. Gerne gereicht werden Schinken und Käse aus den Pyrenäen und zum Dessert verschiedene Schokoladen, Pralinen, Cremes oder der typische baskische Kuchen Gateaux Basques. Es ist ein trockener Kuchen mit cremiger Konsistenz, der pur oder bevorzugt mit Kirschen gegessen wird.

Nicht ohne Cantal und Tian

Aus den Midi-Pyrenäen stammen viele bodenständige Gerichte, bestehend aus Wurst, Fleisch, Käse, Suppen und Aufläufen. Wer in diese Region kommt oder in die Provence, sollte sich zwei Gerichte nicht entgehen lassen:

Eine Truffade

Die köstliche Mischung aus Cantal-Ziegenkäse und Kartoffeln wird überbacken und verfeinert mit Trüffeln. Zum Dessert ist eine köstliche Beeren-Tarte sehr beliebt.
Quelle: http://de.france.fr/de/info/typische-gerichte-aus-den-bergen-frankreichs

Dem Gemüsegarten der Provence entsprungen ist das

Gemüsegratin Tian

Es besteht aus saisonalem frischem Gemüse sowie leckeren Kräutern.
Quelle zum Rezept: http://www.heimgourmet.com/artikel-1396-gemusegratin-aus-der-provence-so-geht-s.htm
Auch dem “Le Pélardon”, einem Ziegenkäse aus dem Languedoc (Mittelmeerregion), auf köstlichem Röstbrot mit Salatherzen kann niemand widerstehen.franzoesischer-kaeseladen-_001

Das Auge isst mit

Nicht nur beim Gaumenschmaus isst das Auge mit. Südfrankreich lädt ein zum Wintersport in den Midi-Pyrenäen, Wellness in Biarritz, unter dem Schutzmantel des “Rocher de la Vierge”, dem Jungfrauenfelsen, mit dem überwältigenden Anblick in den tosenden Wellen des Atlantiks. In Bayonne bieten sich das Musée Basque zur Besichtigung oder ein Spaziergang entlang des Flusses Nive an.

Kleiner Tipp: In der Provence ist der 1. Januar, Neujahr, kein Feiertag. Alles hat geöffnet für einen ausgedehnten Shopping-Bummel in Nizza, Antibes, Avignon oder Cannes. Wer keine Lust auf Shopping hat, begrüßt das Jahr mit einem Kulturbummel. Und eine Wanderung durch die weitflächigen Naturgebiete der Provence ist Wellness für die Seele.

Fazit

Jetzt wird es Zeit, sich einen kulinarischen Kurztrip zu Silvester oder wann immer gewünscht nach Südfrankreich zu gönnen. Per Vorschuss, Arbeitgeberdahrlehen oder auch einen Kredit. Egal, hauptsache raus aus dem Alltag und die Sinne kitzeln lassen und von den Franzosen lernen, dass Genuss viele Facetten hat: Speisen, bei denen das Wasser im Munde zusammenläuft, höchster Weingenuss und traumhafte Landschaften, Alpen und Pyrenäen, Atlantik und Mittelmeer und zauberhafte Städte für Gourmets, Kulturfreunde und Shopping-Fans. Und freundliche Menschen überall bilden das Sahnehäubchen.

fraenzoesische-delikatessen001

 

 

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GenussNetzwerk.com bündelt Genuss und Genießer in einem einzigartigen Netzwerk. GenussNetzwerk.com ist das Portal für und von Köchen, Restaurants, Hotels, Snackbars, Cafés, Streetfood-Artisten, Sommeliers, Patissiers, Chocolatiers, Obstgärtnern, Gemüsebauern, Winzern, Brauern, Bäcker, Schnapsbrennern, Metzger, Gewürzmanufakturen, Konditoren und Käsemachern. Ebenso dazu gehören Messerhersteller, Kochbekleidungsdesigner, Kochgeräteanbieter, Küchenausstatter oder Gastro-Eventmacher. GenussNetzwerk.com ist Community und Fachkompetenz für Essen, Trinken und Lebensart. GenussNetwerk.com ist ein Projekt des Bild Art Media Verlags und profitiert damit von jahrelanger Lebensmittel- und Gastroerfahrung.

Genussmagazin GARCON hier kostenlos lesen

""
1
GenussNetzwerk Newsletter
Name
Previous
Next

Copyright © 2016 GenussNetzwerk. powered by ErfolgsSysteme

To Top