Good to eat – Drei Kostproben, die wir getestet haben

Fünf Supermarkt- und Discounterketten beherrschen 90 Prozent des Lebensmittelhandels in Deutschland. In den Regalen finden sich aromaverstärkte Fertiglebensmittel, plastikverschweißter Billigkäse und geschmacklich einförmige Industrieware. Nicht nur, aber größtenteils. Die verbleibende Zehn-Prozent-Nische besetzen engagierte Genusshandwerker, kenntnisreiche Feinkosthändler und Onlineverkäufer. Sie bieten einen Gegenentwurf zur Mas­senware der Lebensmittelindustrie. Von ihnen stammen hausgemachte Liköre, Konserven ohne E-Zusätze oder Würste, die nicht aus der Schlachtfabrik kommen. Vieles davon besitzt Bioqualität. Das meiste ist teurer als Supermarktware, aber eben auch gesünder, nachhaltiger und geschmackvoller. Drei Kostproben dessen, was wir in den letzen Wochen entdeckten, probierten und als kulinarisch bemerkenswert empfanden, servieren wir Ihnen hier:

Kostproben, Nr. 1: Feigenkonfitüre

Beste Zutaten, kleine Chargen und Handarbeit – so lautet das Credo von Omar Saad und seinem Schwiegervater Christian Jossien. Aus ihre französisch-libanesischen Feinkostmanufaktur kommt diese Feigenkonfitüre. Getrocknete Feigen (80 Prozent), Walnusskerne aus dem eigenen Garten, Mastix, Sesam, Anis, Zitrone und Zucker ergeben eine grandiose Kombination. Und das nicht nur als Aufstrich, sondern auch zu feinem Käse.

Preis: 4,30 Euro/150 g
Manufaktur Hommous & Khobez
Jean-Jaurès-Straße 21
13469 Berlin
Tel. 0160 – 70 57 390

www.hommous.de

 

Kostproben, Nr. 2: Ketchup

Im roten Meer des geschmacklichen Einheitsbreis gibt es auch einige Leuchttürme. Das gilt zum Beispiel für Ketchup, der so daherkommt, wie es Ketchup tun sollte. Er ist tomatenrot in der Farbe und in der Konsistenz sämig und glatt. Der Geschmack ist tomatig und würzig, auf keinen Fall bitter oder stumpf. Dann schon eher süß, aber bitte nicht zu süß. All das erfüllt der Ketchup von Curtice Brothers aus sonnengereiften toskanischen Bio-Tomaten in beeindruckender Weise.

Preis: 5,90 Euro / 380 g
bei Pignut BBQ (Mi-Sa)
Arminiusmarkthalle
Arminiusstraße 2-4
10551 Berlin-Moabit

www.pignut.de

 

See Also
Pistazien_Bild

Kostproben, Nr. 3: Tomaten-Dinkelnudeln

Bio-Bäcker und -Lebensmittelproduzenten setzen immer häufiger auf Dinkel. Beispiel: die Nudelmacher vom Demeterhof Kuhhorst im Havelland. Sie brachten mit ihren Tomaten-Dinkelnudeln eine wunderbar kräftige Kreation auf den Markt.

3,50 Euro/250 g
u.a. bei Schaufenster Uckermark
Markthalle Neun
Eisenbahnstraße 42/43
10997 Berlin-Kreuzberg

www.diekuhhorster.de

 

Genuss für unterwegs – GARCON als APP
View Comments (0)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Copyright © 2024 Alle Rechte vorbehalten. GenussNetzwerk.com ist ein Projekt von