Aktuell

The Good Taste

Die Rede ist von Kartenbergs Online-Plattform „The Good Taste“, die der 28-jährige Gastronom in der ersten Januarwoche 2021 an den Start brachte…

Jonathan Kartenberg ist keiner dieser Himmelhoch-jauchzend-zu-Tode-betrübt-Zeitgenossen, sondern ein ziemlich abgeklärter, cooler Typ. Dementsprechend sachlich und knapp fallen auch seine Bewertungen und Einschätzungen aus. Ein Satz wie „Das hätte ich nie und nimmer gedacht, nicht mal in meinen kühnsten Träumen“ kommt da schon einem außergewöhnlichen Gefühlsausbruch gleich.

Die Rede ist von Kartenbergs Online-Plattform „The Good Taste“, die der 28-jährige Gastronom in der ersten Januarwoche 2021 an den Start brachte (Garcon berichtete über die Vorbereitungen) und die dermaßen schnell Furore machte, dass Kartenberg – ganz gegen sein Naturell – doch schon mal ins Schwärmen kommt.

Rückblick

Anfang November 2020 sprachen wir mit dem Inhaber des Neuköllner Restaurants Eins44 und des (inzwischen mit einem Michelin-Stern geehrten) Irma la Douce in der Potsdamer Straße zum ersten Mal über sein Projekt. Ganz im Sinne des in der Startup-Szene bekannten Elevator-Pitch-Prinzips, nach dem die Erklärung der Idee eines neuen Geschäftsmodells nicht länger als eine Aufzugfahrt dauern dürfe, setzte uns Kartenberg in Kenntnis. „Mit dem Online-Shop ‚The Good Taste‘ werden wir Gastronomen, Manufakturbetreibern und anderen Kleinproduzenten einen virtuellen Marktplatz für ihre besten Produkte anbieten“, sagte er uns damals.

Bereits am 5. Januar 2021 meldete Jonathan Kartenberg per Pressemitteilung die Eröffnung seines Online-Shops: „Ab sofort wird es ganz einfach, hervorragende Produkte der besten Berliner Restaurants und der originellsten Produzenten zu bestellen.“

Seitdem sind knapp vier Monate vergangen, in denen aus dem Online-Shop in Tanta-Emma-Dimensionen ein Online-Supermarkt von KaDeWe-Ausmaßen wurde.

Harte Fakten

Kartenberg hat die Verwaltungszentrale aus dem Irma la Douce ins Eins44 verlegt – mehr Lagerraum, bessere Parkmöglichkeiten – und zwei professionelle Managerinnen für das Projekt eingesetzt. Klaudia Boyke und Gesine Schuster, beide serviceerfahrene Restaurantleiterinnen, haben gut zu tun. Gesine Schuster, viele Jahre lang Gastgeberin im VOLT und seit Februar bei The Good Taste, nennt die harten Fakten: „Rund zwanzig Produzenten sind inzwischen bei uns am Start, die Plattform zählt über 200 Positionen, wir bearbeiten täglich 50 bis 60 Bestellungen vor allem aus Berlin und dem Umland, die Pakete gehen aber auch nach Hamburg, Köln oder Passau.“

Und was ist am meisten gefragt? „Unsere Bestseller derzeit sind das Hühnerfrikassee von Weck die Heimat, die Königsberger Klopse aus dem Lubitsch, die Amalfizitronenmarmelade von Bob & Thoms, der Dirty Martini vom Restaurant The NOname…“, zählt die Eins44-Restaurantleiterin Klaudia Boyke auf, „und natürlich die Angebote unserer Küchenchefs – etwa die Bouillabaisse von Michael Schulz aus dem Irma la Douce oder die Kartoffelsuppe von Daniel Achilles hier aus dem Eins44.“

www.the-good-taste.de

Genuss für unterwegs – GARCON als APP

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

To Top