Salifaktur, die Geschichte des Seespargels!

Salifaktur, wo findet und was ist das überhaupt? Die 25.000-Einwohner-Stadt Burg, rund 20 Kilometer nordöstlich der sachsen-anhaltinischen Landeshauptstadt Magdeburg gelegen, wirbt mit ihren Gärten, Kirchen und Türmen, mit dem jährlichen Roland- und dem Weinbergfest, einer jahrhundertealten Bierkultur und einer ebenso alten wie reichen Handwerks- und Industriegeschichte, mit dem preußischen General und Militärwissenschaftler Carl von Clausewitz (1780–1831) und der Schriftstellerin Brigitte Reimann (1933–1973), die beide in Burg geboren wurden.

Hier beginnt die Geschichte von Salifaktur

Die Köpfe hinter Salifaktur

Dass in ihrer Stadt zwei junge Männer tätig sind, deretwegen sich auch eine Reise nach Burg lohnt, das erfahren wir aus den Broschüren der hiesigen Tourist-Information leider nicht. Die Rede ist von Ken Dohrmann und Julian Engelmann . Sie starteten vor knapp drei Jahren ein deutschlandweit einmaliges Projekt, das seitdem unter Köchen und anderen kulinarischen Auskennern für einigen Gesprächsstoff sorgt.

Worum es geht, steht auf einer Informationstafel am Eingang eines Gewächshauskomplexes an der Magdeburger Chaussee in Burg: Innovationsprojekt Salzpflanzen aus Sachsen-Anhalt. Genau genommen geht es derzeit um eine Pflanze: Salicornia europaea, landläufig auch als Queller, Salzkraut oder Seespargel bekannt.

Salifaktur und die Geschichte des Seespargels

Nachhaltigkeit neu gedacht

Beheimatet ist das Fuchsschwanzgewächs an den Nordseeküsten Deutschlands und anderer westeuropäischer Länder, wo es wild wächst und von ambitionierten Köchen gern gesammelt wird.

So lernten wir es auch kennen – einst bei Johannes King im Sylter Söl’ring Hof oder später bei Dirk Luther in der Glücksburger Meierei.

Wenn die Salzpflanze allerdings in gut sortierten Fischtheken auftaucht, dann ist es meist Importware aus Israel, Mexiko oder den Niederlanden und aus professionellem Anbau dort. Keine Frage, mit der viel beschworenen Nachhaltigkeit hat das nicht viel zu tun.

So sahen das auch Ken Dohrmann und Julian Engelmann als sie vor einigen Jahren begannen, sich mit der Kultivierung von Salzpflanzen im Allgemeinen und dem Anbau von Salicornia im Besonderen zu beschäftigen.

Der Beginn der Geschichte von Salifaktur

Engelmann, 31, stammt aus Hessen, studierte in Frankfurt am Main Geowissenschaften und in Glasgow Entrepreneurial Ecology und arbeitete danach im Vertrieb von Hilti Deutschland.

Dohrmann, 35, gebürtiger Niedersachse, gelernter Landwirt und graduierter Argrarwissenschaftler, war nach seinem Studium als Verwalter eines landwirtschaftlichen Betriebes in Wolfenbüttel tätig.

Seespargel Ernte

Plötzlich ging alles sehr schnell

Normalerweise wären sich die beiden Männer nie im Leben begegnet, aber wie selbiges eben so spielt,  lernten sie völlig unabhängig voneinander Partnerinnen aus Magdeburg kennen, zufälligerweise Schwestern, beide gehörten plötzlich zu einer Familie und zogen in die Elbestadt.

Schnell fügte sich nun eins zum anderen. Julian Engelmann waren während seiner Studienzeit in Schottland häufi g Gerichte mit Salicornia begegnet, Ken Dohrmann verstand was von Ackerbau – nach einigen Gesprächen war eine Idee geboren, die schließlich zum Projekt wurde. Grow up Salicornia.

Es folgten die Mühen der Ebenen: Informationsbeschaffung, Wissensaneignung, Partnersuche, Standortwahl, Firmengründung, Fördermittelbeantragung, der ganz normale Start-up-Wahnsinn.

Hier erntet das Team den Seespargel von Salifaktur

Gesund und regional: Der Seespargel

Ken Dohrmanns und Julian Engelmanns Plan, eine ernährungs-physiologisch wertvolle, aber weitgehend unbekannte Salzpflanze regional anzubauen und zu vermarkten, überzeugte. Fördergelder wurden bewilligt, das Vorhaben wurde Teil eines Forschungs-projektes, das sich mit dem Anbau der neuartigen Nischenkultur wissenschaftlich beschäftigt.

See Also
Pistazien_Bild

Die erste Aussaat auf speziell präparierten Böden, in einem eigens dafür hergerichteten Gewächshaus. Die ersten Pflanzen werden gut zwei Monate später geerntet. Das Ergebnis: knackfrische Salicornia, die angenehm salzig und zart zitronig schmecken und deren innere Werte sowohl wichtige Aminosäuren als auch viele wertvolle Mineralstoffe enthalten. Das macht sie zu einem gesundheitsfördernden Lebensmittel.

Seespargel von Salifaktur Salifaktur: Seespargel verpackt

 

 

Salifaktur GbR
Zum Handelshof 3
39108 Magdeburg
Tel. 0151 – 22 25 65 22
www.salifaktur.de

Genuss für unterwegs – GARCON als APP

 

Ihr möchtet noch mehr zum Thema Gesundheit und Spargel lesen? Dann schaut doch mal hier vorbei!

 

View Comments (0)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Copyright © 2024 Alle Rechte vorbehalten. GenussNetzwerk.com ist ein Projekt von