Lebensmittel

Rote Bete auf Rezept

Wie jedes Wurzelgemüse, kommt auch die Rote Bete von Mutter Erde. Und genau das macht sie so besonders und zur „Wunderknolle“, denn hier spürt man schon beim Zubeißen die ganze Kraft des Bodens.


Wie jedes Wurzelgemüse, kommt auch die Rote Bete von Mutter Erde. Und genau das macht sie so besonders und zur „Wunderknolle“, denn hier spürt man schon beim Zubeißen die ganze Kraft des Bodens.rote bete_001 Die Rote Bete liefert für den Körper neben sämtlichen Vitaminen auch wertvolle Mineralien wie Kalzium, Magnesium und vor allem eine große Menge Eisen. Doch das ist noch lange nicht alles – die Rote Bete enthält ebenso Betanin, welches in Verbindung mit den Vitaminen und des Folsäuregehalts das Herzinfarktrisiko senkt.  Die Rübe enthält auch Anthocyane, die krebsvorbeugend wirken, sowie Nitrat, das den Blutdruck senkt. Es ist also kaum vorstellbar die Rote Bete aus unserer Küche wegzudenken, denn sie steht für das Bodenständige, das Echte, das Gesunde. Man kann wirklich sagen – Gesundheit pur auf dem Teller.

Wer Lust hat die „Wunderknolle“ Rote Bete zu kosten, findet hier ein Rezept von Barbara Untermarzoner aus dem Hotel Tann.

Rote Bete-Tatar:

Zutaten für 2 Personen:

4 Knollen Rote Bete (roh)
50 gr. Porree
etwas Rapsöl
Gemüsebrühe
etwas Liebstöckl
eine Prise gemahlener Kümmel
etwas Zitronenschale
Johannisbrotkernmehl
Salz und Pfeffer
Schwarzer Rettich
Frischkäse
Tomaten und Blumen zur Deko

Zubereitung:

Die Rote Bete waschen und von der Schale befreien – anschließend in dünne Scheiben schneiden und diese wiederum in kleine Würfel. Den Porree klein schneiden und hacken bis er ganz fein ist. Das Rapsöl in einer beschichteten Pfanne anwärmen und den Porree leicht rösten. Die gewürfelte Rote Bete dazu geben und alles schön anbraten. Immer wieder umrühren und mit etwas Gemüsebrühe aufgießen bis alles köchelt. Den Liebstöckl und die Zitronenschale fein hacken, eine Prise Kümmel dazu und alles zusammen zur Roten Bete geben – gut vermengen und mit einer Messerspitze Johannisbrotkernmehl binden. Salzen und pfeffern nach Belieben. Etwas geriebenen Schwarzen Rettich dazu geben, damit das Gericht den richtigen Pfiff bekommt.
Wenn das Tatar schön cremig ist, wird es auf dem Teller wie folgt angerichtet:
Nehmen Sie eine runde Keksform mit 10 cm Durchmesser und streichen Sie das Tatar hinein, heben sie den Ring ab und geben Sie etwas Frischkäse darauf. Zum Schluss gewürfelte rote Tomaten und Blumen nach Jahreszeit zum Dekorieren verwenden.

Guten Appetit!

rote bete_002

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

To Top