Kochbücher

Mekong Food mit Rezepten

Heute wollen wir das Buch Mekong Food vorstellen. Mit einer Länge von fast 5000 Kilometern und einem Einzugsgebiet so groß wie Deutschland und Frankreich zusammen gehört der Mekong…


Mekong_food_001Heute wollen wir das Buch Mekong Food vorstellen.

Mit einer Länge von fast 5000 Kilometern und einem Einzugsgebiet so groß wie Deutschland und Frankreich zusammen gehört der Mekong in Südostasien zu den größten und gleichzeitig unberührtesten Fluss-Systemen der Erde.

Noch kann man hier eine einzigartige kulturelle Symbiose von Landwirtschaft, Handel und Kochkunst beobachten, die von modernen Einflüssen wenig berührt ist.

Dieses Buch von Michael Langoth ist eine Momentaufnahme der Kulturen am großen Strom Mae Nam Khong, der „Mutter des Wassers“. „Mekong Food“ zeigt, wie die Menschen ihre Lebensmittel produzieren und warum man hier so gut kocht – ein tiefer Einblick in die verschiedenen Kochtechniken und das kulinarische Universum einer der besten Küchen der Welt.

Die Rezepte zeigen, worum es bei dieser Kochtradition geht und was man von diesem reichen Ideenpotential lernen kann.

Pho Bo (S. 114) / Nudelsuppe mit Rindfleisch

Zutaten für ca. 6 Portionen

• 2–3 kg Rinderknochen (Mark- & Fleischknochen)
• 600 g Rindsfilet (Filetspitze)
• ca. 600 g breite Reisnudeln
• 2 große Zwiebeln
• 1 großes Stück Ingwer (ca. 6 cm)
• frische Minze
• frischer Koriander
• frischer langer Koriander
• frisches Thai-Basilikum
• 200 g Bohnensprossen
• 100 g Thai-Schalotten (oder Zwiebeln)
• 2 Jungzwiebeln
• 2 Limetten
• 3 frische rote Chilis
• 4 Knoblauchzehen
• schwarzer Pfeffer (frisch gemahlen)
• Hoisin-Sauce
• Sriracha-Chilisauce
• die 5 chinesischen Gewürze (Zimt, Sternanis, Nelke, Koriander- & Fenchelsamen, alle im Ganzen)
• 1 EL Zucker
• 3 EL Fischsauce (Nuoc Mam)
• 2 TL Salz

Zubereitung:

In einem großen Topf ca. 3 Liter Wasser zum Sieden bringen und die Knochen 5 min sprudelnd kochen. Dann ableeren, Knochen abspülen, den Topf sorgfältig säubern und abermals mit kaltem Wasser füllen, die Knochen hineingeben und erneut zum Kochen bringen. Die Gewürze (Zimt, Koriandersamen, Fenchel, Sternanis und Nelken) in einer Pfanne ohne Fett kurz anrösten, bis sie duften (nicht zu stark, sonst werden sie bitter!), gleich in die Suppe geben. Zwiebeln und Ingwer ungeschält in der Mitte halbieren, die Zwiebeln quer, den Ingwer der Länge nach. Beides an der Schnittfläche in der Pfanne ohne Fett stark anbräunen (darf ruhig ein bisschen schwarz werden, das erzeugt köstliche Raucharomen. Am besten eine alte Pfanne verwenden). Zwiebeln und Ingwer in der Suppe mitkochen. Mindestens 3 Stunden auf niedriger Stufe köcheln lassen (je länger, desto besser). Dabei immer wieder den aufschwimmenden Schaum abschöpfen. Mit Fischsauce, Salz und Zucker abschmecken. Vorsicht mit dem Salz, die Fischsauce ist schon ziemlich salzig!

Das Rindsfilet in Küchenfolie eingepackt ca. 1 Stunde in den Tiefkühler legen, dann in hauchdünne Scheiben gegen die Faser schneiden. Die Reisnudeln ca. 20 min in warmes Wasser legen. Jungzwiebeln und Koriander hacken, Thai-Schalotten in dünne Scheiben schneiden. Die Suppenschüsseln im Backrohr vorwärmen. Die Limetten achteln, die Chilis fein schneiden, Knoblauch in Scheibchen schneiden.

Die Suppe durch ein großes Sieb abgießen und noch einmal mit Zucker, Fischsauce und Salz abschmecken und kurz aufkochen lassen. Reisnudeln ganz kurz (nach Packungshinweisen) in Salzwasser kochen und sofort in die vorgewärmten Suppenschüsseln geben, dazu die Schalotten, Jungzwiebeln, frischen Koriander und – obenauf – die rohen Filetscheibchen anrichten, mit schwarzem Pfeffer würzen und mit der heißen Suppe übergießen. Sofort servieren!

Die frischen Kräuter (im Ganzen), Bohnensprossen und Limetten-Achtel werden separat serviert. Ebenso Chili, Knoblauch und etwas Hoisin- und Chili-Sauce. Jeder garniert sich seine Suppe später nach seinen Vorlieben.

 

Unser Fazit:

Wieder mal entführt uns Herr Langoth in eine andere Welt. Die Bilder sind fantastisch, kein Schischi, mitten im Leben. Dazu authentische Rezepte, gut erklärt, Abbildungen die einfach Lust auf mehr machen.

 Mekong Food

Edition Styria 2016
ISBN 978-3-99011-078-2
25,- €

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GenussNetzwerk.com bündelt Genuss und Genießer in einem einzigartigen Netzwerk. GenussNetzwerk.com ist das Portal für und von Köchen, Restaurants, Hotels, Snackbars, Cafés, Streetfood-Artisten, Sommeliers, Patissiers, Chocolatiers, Obstgärtnern, Gemüsebauern, Winzern, Brauern, Bäcker, Schnapsbrennern, Metzger, Gewürzmanufakturen, Konditoren und Käsemachern. Ebenso dazu gehören Messerhersteller, Kochbekleidungsdesigner, Kochgeräteanbieter, Küchenausstatter oder Gastro-Eventmacher. GenussNetzwerk.com ist Community und Fachkompetenz für Essen, Trinken und Lebensart. GenussNetwerk.com ist ein Projekt der Bild Art Media Verlag GmbH und profitiert damit von jahrelanger Lebensmittel- und Gastroerfahrung.

Genussmagazin GARCON hier kostenlos lesen

Magazin GARCON - Essen, Trinken, Lebensart Nr. 48
""
1
GenussNetzwerk Newsletter
Name
Previous
Next

Copyright © 2016 GenussNetzwerk. powered by ErfolgsSysteme

To Top