Erzeuger

Bauer Beuthe Schaugarten Schwante

Schwante? Michael Beuthe empfängt uns am Hoftor, ruft seinen Hund zur Ordnung und fragt: „Erst die Schweine, dann Kaffee und Kuchen oder andersrum?“


Auf dem Weg in Richtung Norden. Schwante? Michael Beuthe empfängt uns am Hoftor, ruft seinen Hund zur Ordnung und fragt: „Erst die Schweine, dann Kaffee und Kuchen oder andersrum?“  Wir entscheiden uns für die Schweine, deswegen waren wir schließlich gekommen. Hätten wir gewusst, dass daraus ein zweistündiger Rundgang mit agrarwissenschaftlichem Vortrag werden würde, hätten wir uns wahrscheinlich zuerst gestärkt.

Beuthe, Jahrgang 1940, kam in Dresden zur Welt, studierte in Berlin Garten- und Landschaftsbau, lebte längere Zeit in Kanada, kehrte zurück nach Berlin und richtete sich in der eingemauerten Stadt ein. Eigene Firma, eigenes Haus, keine Not. In den Wendewirren kam der Unternehmer irgendwann mal nach Schwante.Bauer Beuthe bei den Schweinchen

Und irgendwann später kaufte er hier 90.000 Quadratmeter Märkisches Land. Er kultivierte und rekultivierte und Jahr für Jahr ein Stückchen mehr entstand ein beeindruckender Schaugarten. Lavendelflächen, Lotosblüten, seltene Obst und Gemüsesorten, ein Klein-Versailles. Und dann kam der Mann aufs Schwein, nicht auf x-beliebiges sondern auf die blonden, roten und schwalbenbäuchigen Mangalitzas. glückliche Schweine1

Obwohl sich deren fettreiches aber cholesterinarmes Fleisch ausgezeichnet für die Herstellung von Wurst und Schinken eignet, verdrängten moderne Fleischlieferanten die alte Rasse. Bald gehörte es zur Gruppe der gefährdeten Haustiere auch, weil es sich der industriellen Mast widersetzte. Die intensive Haltung wirkte sich bei dem Mangalitza negativ auf die Fruchtbarkeit aus. Für Beuthe alles kein Thema. Viele der wolligen Schweine leben derzeit auf seinem Hof und fühlen sich auch ohne Stall sauwohl. Eines Tages kam der Metzger und Beuthe hatte mehr Fleisch als er brauchte. glückliche Schweine

Seine Frau Bärbel übernahm die Vermarktung in dem sie erstmal alle guten Köche die sie kannte mit E-mails bombadierte. Mangalitza zu verkaufen, schmackhaftes marmoriertes Fleisch. Einige der angesprochenen reagierten tatsächlich. Marco Müller, Küchenchef im Rutz, war der erste. Der Jubel über das herrliche Fleisch muss bis nach Schwante zu hören gewesen sein. Inzwischen gibt es auch in Frühsammers Restaurant oder im Facil Schwein aus Schwante. Beuthe, der immer betont, er sei kein Bauer sondern Baumschulist, hat inzwischen tierisch aufgerüstet. Ungarische Jakobs- und Zackelschafe stehe bei ihm ebenso auf den Weiden wie die lustigen Girgentana-Ziegen die ursprünglich aus Zizilien stammen, aber auch nicht zicken, wenn sie Brandenburger Gras fressen müssen.

Schaugarten Schwante

Gartenweg 56
16727 Oberkrämer
Tel.: 03 30 55 / 20 031
Mobil 01 77 / 274 29 34

geöffnet April bis Oktober, Samstag, Sonn- und Feiertag 10.00 – 18.00 Uhr

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GenussNetzwerk.com bündelt Genuss und Genießer in einem einzigartigen Netzwerk. GenussNetzwerk.com ist das Portal für und von Köchen, Restaurants, Hotels, Snackbars, Cafés, Streetfood-Artisten, Sommeliers, Patissiers, Chocolatiers, Obstgärtnern, Gemüsebauern, Winzern, Brauern, Bäcker, Schnapsbrennern, Metzger, Gewürzmanufakturen, Konditoren und Käsemachern. Ebenso dazu gehören Messerhersteller, Kochbekleidungsdesigner, Kochgeräteanbieter, Küchenausstatter oder Gastro-Eventmacher. GenussNetzwerk.com ist Community und Fachkompetenz für Essen, Trinken und Lebensart. GenussNetwerk.com ist ein Projekt der Bild Art Media Verlag GmbH und profitiert damit von jahrelanger Lebensmittel- und Gastroerfahrung.

Genussmagazin GARCON hier kostenlos lesen

Magazin GARCON - Essen, Trinken, Lebensart Nr. 45
""
1
GenussNetzwerk Newsletter
Name
Previous
Next

Copyright © 2016 GenussNetzwerk. powered by ErfolgsSysteme

To Top